Wer ist die Servicestelle? Veranstaltungen Übersicht Aktuelle Termine Rückblick
Freibetragsrechner Kennzahlen Übersicht Aktuelle Kennzahlen SGB II - Kennzahlentool Hilfe und Erläuterungen Übersicht SGB II-Vergleichstypen Materialien und Downloads Personalausstattung Übersicht Einflussfaktoren Archiv Personalbemessung Eingliederungsberichte Zielvereinbarungen Übersicht Archiv
Job-Turbo Bürgergeld Übersicht Fragen und Antworten zum Bürgergeld Video-Antworten zum Bürgergeld Bürgergeld-Glossar
Über uns Veranstaltungen Service Kennzahlen Hilfe und Erläuterungen Personalausstattung Zielvereinbarungen Praxisblick Bürgergeld
Netzwerke

Migrationsfachdienste setzen auf Netzwerkarbeit mit Jobcentern

Das für Migration und Integration zuständige Bundesinnenministerium (BMI) bietet seit 2005 die Migrationsberatung für erwachsene Zuwandererinnen und Zuwanderer (MBE) an. Mit diesem Angebot erhalten zugewanderte Personen über 27 Jahre Unterstützung in ihrer sprachlichen, beruflichen und gesellschaftlichen Teilhabe.

Die Nachfrage nach Beratung ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Im Jahr 2011 suchten etwa 144.000 Personen eine Migrationsfachberatung auf, zehn Jahre später waren es bereits 494.000 Angebotssuchende.

Bei der Umsetzung des Angebotes setzen die Migrationsfachdienste vor allem auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Jobcentern und anderen Kooperationspartnerinnen und -partnern. Dazu werden Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen, die in der Regel von den Partnerinnen und Partnern gemeinsam getragen werden, um Zuständigkeiten und Kompetenzüberschneidungen zu klären. So wird sichergestellt, dass die Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner weiterhin ihren je eigenen Handlungsauftrag erfüllen können.

Die Beratung erfolgt in der Regel persönlich als Einzelfallberatung. Zudem besteht die Möglichkeit, sich online beraten zu lassen. Während der Beratung erhalten die Hilfesuchenden Antworten auf eine Vielzahl an alltäglichen und rechtlichen Fragen. Die Individualberatung wird durch Gruppenangebote ergänzt.

Insgesamt fördert das BMI bundesweit rund 1.400 Haupt- und Nebenberatungsstellen.

Hier finden Sie das Beratungsangebot des BMI. Eine Übersicht der Haupt- und Nebenberatungsstellen gibt es hier.