Wer ist die Servicestelle? Veranstaltungen Übersicht Aktuelle Termine Rückblick
Freibetragsrechner Kennzahlen Übersicht Aktuelle Kennzahlen SGB II - Kennzahlentool Hilfe und Erläuterungen Übersicht SGB II-Vergleichstypen Materialien und Downloads Personalausstattung Übersicht Einflussfaktoren Archiv Personalbemessung Eingliederungsberichte Zielvereinbarungen Übersicht Archiv
Job-Turbo Bürgergeld Übersicht Fragen und Antworten zum Bürgergeld Video-Antworten zum Bürgergeld Bürgergeld-Glossar
Über uns Veranstaltungen Service Kennzahlen Hilfe und Erläuterungen Personalausstattung Zielvereinbarungen Praxisblick Bürgergeld
Veranstaltung

Ideenschmiede für die Umsetzung des Bürgergeld-Gesetzes

Impressionen des Werkstattgesprächs in Mannheim am 12. April.

Die zweite Stufe des Bürgergelds-Gesetzes steht unmittelbar bevor. Am 1. Juli treten die gesetzlichen Regelungen rund um Coaching, Kooperationsplan, Schlichtungsverfahren und Freibeträge in Kraft. Darauf haben sich die Jobcenter in den vergangenen Monaten intensiv vorbereitet. Viele Ideen warten bereits auf ihre Umsetzung vor Ort. Das zeigten die Werkstattgespräche der Servicestelle SGB II zum Bürgergeld-Gesetz.

Mehr als 80 Führungskräfte aus Jobcentern in ganz Deutschland nahmen an den Werkstattgesprächen teil, die von April bis Juni in Mannheim, Hannover und Erfurt stattfanden. Dabei ging es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern um sehr konkrete Fragen der Umsetzung: Wie vermitteln wir die Idee des Bürgergeld-Gesetzes? Welche Zielgruppen wollen wir mit dem Coaching nach § 16k erreichen? Und wie setzen wir den Kooperationsplan zusammen mit den Leistungsbeziehenden um?

Die Werkstattgespräche entpuppten sich laut den Worten einer Teilnehmerin als „Ideenschmiede für die Umsetzung des Bürgergeld-Gesetzes vor Ort“. In allen drei Terminen wurden Konzepte und Ideen offen geteilt und gemeinsam weiterentwickelt. Dabei wurde auch deutlich, dass die Umsetzung des Bürgergeld-Gesetzes ein längerfristiger Prozess der Organisationsentwicklung sein wird. Eine besondere Herausforderung wird darin gesehen, gerade die Menschen zu informieren, für die jetzt neue Angebote in den Jobcentern entwickelt werden - die aber zugleich aus oftmals sehr persönlichen Gründen für die Jobcenter schwer erreichbar sind. Nach einem halben Jahr, so der Wunsch der Teilnehmenden, wolle man wieder zusammenkommen, um sich darüber auszutauschen, welche Ideen bereits Früchte tragen und an welchen Stellen die eigenen Konzepte zur Umsetzung des Bürgergeld-Gesetzes noch angepasst werden müssen.

Für die Jobcenter stehen im Extranet der Servicestelle ab sofort Foto-Dokumentationen aller Werkstattgespräch zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen rund um das Bürgergeld-Gesetz finden Sie auf unserer Themenseite.