Wer ist die Servicestelle? Veranstaltungen Übersicht Aktuelle Termine Rückblick
Freibetragsrechner Kennzahlen Übersicht Aktuelle Kennzahlen SGB II - Kennzahlentool Hilfe und Erläuterungen Übersicht SGB II-Vergleichstypen Materialien und Downloads Personalausstattung Übersicht Einflussfaktoren Archiv Personalbemessung Eingliederungsberichte Zielvereinbarungen Übersicht Archiv
Job-Turbo Bürgergeld Übersicht Fragen und Antworten zum Bürgergeld Video-Antworten zum Bürgergeld Bürgergeld-Glossar
Über uns Veranstaltungen Service Kennzahlen Hilfe und Erläuterungen Personalausstattung Zielvereinbarungen Praxisblick Bürgergeld
Bürgergeld

Grußwort von Hubertus Heil

Xander Heinl / Photothek

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum 1. Juli 2023 tritt die zweite Stufe des Bürgergeldes in Kraft. Sie als Profis in den Jobcentern wissen das, denn Sie sind mittendrin in der Umsetzung. Ich weiß aus meinen Besuchen in verschiedenen Jobcentern, dass viele von Ihnen schon seit Jahren auf mehr Kooperation, Unterstützung und Ermutigung setzen. Umso wichtiger ist es, dass wir diesen Anspruch nun auch gesetzlich nachvollziehen.

Mit der zweiten Stufe der Neuregelungen setzen wir die „Herzstücke“ des Bürgergeldes um: mehr Chancen für Bürgergeld-Beziehende durch Qualifikation und Weiterbildung. Wir wollen Menschen in eine gute und langfristige Beschäftigung bringen. Der Kooperationsplan löst schrittweise bis Ende des Jahres die Eingliederungsvereinbarung ab. So werden der gegenseitige Respekt und die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die vielerorts schon gelebt wurden, gesetzlich gestärkt. Sollte es dennoch Meinungsverschiedenheiten geben, greift das neue Schlichtungsverfahren. Außerdem ist die ganzheitliche Beratung als neues Instrument hinzugekommen.

Viele Jobcenter haben sich bereits auf den Weg gemacht und unterschiedliche Ansätze zur Umsetzung des Bürgergeldes entwickelt. Einige davon finden Sie in diesem Ideenkompass – es geht um Wissen aus der Praxis für die Praxis.

Mir ist es wichtig, dass wir hier gemeinsam vorangehen – Praxis und Politik, aber auch Sie untereinander. Vernetzen Sie sich, tauschen Sie sich aus. Wenn Sie einmal nicht weiterkommen, treten Sie mit der Servicestelle SGB II in Kontakt und stellen Sie Fragen. Das Bürgergeld und auch dieser Ideenkompass sind kein abgeschlossener Prozess. Die Umsetzung lebt von Ihrer Beteiligung – lassen Sie uns daher im Austausch bleiben.

Zuletzt möchte ich einen persönlichen Dank aussprechen: Sie haben in den vergangenen, herausfordernden Jahren Großes geleistet. Mit Ihrem Engagement haben Sie wesentlich zur Stabilität am Arbeitsmarkt und damit zum sozialen Zusammenhalt beigetragen. Dafür bin ich Ihnen sehr dankbar. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit besten Grüßen
Hubertus Heil