Wer ist die Servicestelle? Veranstaltungen Übersicht Aktuelle Termine Rückblick
Freibetragsrechner Kennzahlen Übersicht Aktuelle Kennzahlen SGB II - Kennzahlentool Hilfe und Erläuterungen Übersicht SGB II-Vergleichstypen Materialien und Downloads Personalausstattung Übersicht Einflussfaktoren Archiv Personalbemessung Eingliederungsberichte Zielvereinbarungen Übersicht Archiv
Job-Turbo Bürgergeld Übersicht Fragen und Antworten zum Bürgergeld Video-Antworten zum Bürgergeld Bürgergeld-Glossar
Über uns Veranstaltungen Service Kennzahlen Hilfe und Erläuterungen Personalausstattung Zielvereinbarungen Praxisblick Bürgergeld
Job-Turbo

Jobcenter leisten gute Arbeit bei der Arbeitsmarktintegration Geflüchteter

Tareks Geschichte zeigt, wie durch gute Beratung und Betreuung die Arbeitsmarktintegration gelingt. Mehr erfahren Sie im Video.

Tarek kam als Geflüchteter nach Deutschland. Er war auf der Suche nach Teilhabemöglichkeiten, die ihm das Jobcenter Landkreis Stade eröffnete. Das Jobcenter unterstützte ihn beim Spracherwerb und machte ihn auf ein Angebot der Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg aufmerksam. Tarek studierte daraufhin Soziale Arbeit. Nun steht er kurz vor seinem Abschluss.

Die Geschichte von Tarek ist ein Beispiel dafür, wie die Integration in den Arbeitsmarkt gelingen kann. Die Jobcenter spielen dabei auch eine Schlüsselrolle. Nach erfolgter Anerkennung übernehmen sie die Betreuung und Beratung. Sie wissen, welche Maßnahmen für eine Integration in Arbeit erforderlich sind.

Die erfolgreiche Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten hilft, um zur Fachkräftesicherung in Deutschland beizutragen und trägt zur Sicherung der Sozialsysteme bei. Um so wichtiger ist es, geflüchtete Menschen zunächst durch Sprach- und Integrationskurse auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten und sie anschließend gemäß ihrer Fähigkeiten einzusetzen.

Das Bundesarbeitsministerium und die Bundesagentur für Arbeit setzen künftig eine Reihe an Maßnahmen im Job-Turbo um. Dieser soll die Integrationsverläufe für geflüchtete Menschen beschleunigen. Dazu gehören unter anderem eine intensivere Betreuung, Sprachvermittlung und ein neuer Sonderbeauftragter für die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten.

Hier können Sie sich den Kurzfilm ansehen.