Wenn Sie den Newsletter nicht oder nicht vollständig sehen, klicken Sie bitte hier
Aktuelle Informationen
Eine Frau in einem beigen Wollpullover und ein Mann in einem hellblauen Hemd mit Brille sitzen an einem Tisch und schauen sich Unterlagen an.
Eine Frau in einem beigen Wollpullover und ein Mann in einem hellblauen Hemd mit Brille sitzen an einem Tisch und schauen sich Unterlagen an.
Liebe Leserinnen und Leser,
mögen Sie Ihren Arbeitsplatz? Die meisten Deutschen antworten auf diese Frage mit einem „ja“. Zu ihnen gehört auch Ana Paula May, die Geschäftsbereichsleiterin und stellvertretende Geschäftsführerin aus dem Jobcenter Region Hannover. Doch sie weiß auch, dass manchmal interne Strukturen verändert werden müssen, um dieses „ja“ zu stärken. Welche Rolle bei einem solchen Kulturwandel ein Leitbild haben kann und wie sich das Verhalten von Führungskräften auf das Miteinander im Jobcenter auswirkt, erzählt sie uns im Interview.

Zufrieden macht auch die Entwicklung der neuen Förderung „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ § 16i SGB II: Mittlerweile nehmen daran bundesweit mehr als 27.000 Menschen teil. Wie wichtig bei dem begleitenden Coaching die Werte und Einstellungen des Coaches sind, erläutert Betriebsakquisiteur und Coach Winfried Dürr aus dem Jobcenter Landkreis Calw.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihre Servicestelle SGB II
Hingehört!
Grafik mit zwei Figürchen. Eine weibliche Figur mit Brille interviewt eine männliche Figur mit Krawatte.
Wie lässt sich das Vertrauen in die Arbeit der Jobcenter stärken? In einem neuen Audio-Interview hören Sie die Antworten von Dr. Peter Kupka vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung auf diese zentrale Frage.
Mehr erfahren
Sozialer Arbeitsmarkt
Portrait von Winfried Dürr. Er hat grau melierte Haare und trägt einen Anzug mit Krawatte.
3 Fragen an Winfried Dürr
Was genau macht eigentlich ein Coach für Teilnehmende der Förderung „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ nach §16i SGB II? Und wie wichtig sind dabei die eigenen Werte und Einstellungen? Dazu berichtet der Betriebsakquisiteur und Coach Winfried Dürr aus dem Jobcenter Landkreis Calw.
Mehr erfahren
 
Portrait von Horst Wershoven. Er hat kurze grau-blonde Haare und trägt ein blaues Hemd.
3 Fragen an Horst Wershoven
Immer gut erreichbar: Betriebsakquisiteur Horst Wershoven aus dem Jobcenter Landkreis Ahrweiler hat sein Diensthandy während der Arbeitszeit immer an. Im Interview verrät er uns, warum er das wichtig findet.
Mehr erfahren
Ideen & Köpfe
Porträtfoto von Ana Paula May. Sie hat dunkle Haare und trägt eine schmale Brille sowie ein Halstuch.
3 Fragen an Ana Paula May
Wie man einen Kulturwandel im Jobcenter anstößt, berichtet die Geschäftsbereichsleiterin und stellvertretende Geschäftsführerin Ana Paula May aus dem Jobcenter Region Hannover. Dabei wird schnell klar, warum eine gemeinsame Haltung und das Verhalten von Führungskräften hierfür elementar sind.
Mehr erfahren
 
Illustration einer Gruppe sehr unterschiedlicher Menschen.
Zeit für Experimente
Die Netzwerke ABC sind ein Raum, in dem neue Ideen entstehen. Jobcenter in ganz Deutschland haben das erkannt. Sie schaffen die Voraussetzungen, um als Organisationen zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Ein Einblick.
Mehr erfahren
 
Francesca Palma und Dirk Reiner beim Interview in Reiners Büro.
An Krisen wachsen
Das Jobcenter Kreis Offenbach entwickelte einen internen Workshop zum Thema Gesundheitsmaßnahmen und Belastungsmanagement so weiter, dass heute auch die Leistungsberechtigten davon profitieren können. Wie und warum, zeigt unsere Projektreportage.
Mehr erfahren
 
Grafik einer roten Brille und einer blauen Brille.
Besser beraten
Beratung erfordert Kompetenz, Humor und Kreativität. Klar, dass dabei nicht alles immer nach „Schema F“ läuft, sondern individuell abgestimmt werden muss. Fünf Praxisbeispiele aus fünf Jobcentern zeigen, wie gute Beratung aussehen kann.
Mehr erfahren
Service
Logo des Zukunftsdialogs.
Neues Leitbild für die Arbeit
Im Zukunftsdialog „Neue Arbeit – Neue Sicherheit“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales wurde ein neues Leitbild für die Arbeitswelt entwickelt. Sechs Grundsteine bilden dabei die zentralen Ausgangspunkte, darunter der Strukturwandel, ein Weiterbildungssystem und ein neues Solidaritätsverständnis.
Mehr erfahren
 
Eine Frau in einem beigen Wollpullover und ein Mann in einem hellblauen Hemd mit Brille sitzen an einem Tisch und schauen sich Unterlagen an.
Was ist meinen Mitarbeitenden wichtig?
Wie zufrieden sind die Mitarbeitenden der Jobcenter? Und wie wichtig sind ihnen engagementförderliche Themen wie Führung, Zusammenarbeit und Gleichstellung? Bereits 19 Jobcenter nutzen das Angebot der Mitarbeiterbefragung, um ein Stimmungsbild zu erhalten und ein motivierendes Umfeld zu schaffen.
Mehr erfahren
Kontakt
Zwei gezeichnete Figuren mit Telefonhörern.
Die Servicestelle SGB II
Die Servicestelle SGB II ist eine Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Sie richtet sich an alle Akteure, die an der Umsetzung des SGB II beteiligt sind.

Kommen Sie gerne mit Ihren Anliegen, Gute-Praxis-Beispielen oder spannenden Projekten aus Ihrem Berufsalltag auf uns zu:   

Servicestelle SGB II
Telefon: 030 / 700186-828
Mail: servicestelle@sgb2.info
www.sgb2.info
Mehr erfahren
© Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Kontakt Impressum
RSS Newsletter abbestellen
Bitte beachten Sie: Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet wurde.