Navigation und Service

Vernetzung und Wissensmanagement: Das bietet die Servicestelle Jugendberufsagenturen

17. Mai 2024

JBA Mock up
Onlineauftritt der Jugendberufsagenturen Quelle: Maurice Hüsni/displayced.de

Jugendberufsagenturen begleiten und unterstützen Jugendliche und junge Erwachsene rund um den Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf. Jugendberufsagenturen sind keine eigenständigen Behörden, sondern lokale Zusammenschlüsse verschiedener Institutionen, die am Übergang Schule – Beruf wichtig sind. An einer Jugendberufsagentur sind mindestens die Agentur für Arbeit, das Jobcenter und die Jugendhilfe beteiligt, doch oft arbeiten die Partner auch mit weiteren Institutionen zusammen, wie beispielsweise Schulen oder Schulverwaltungen, Schuldner- oder Suchtberatungen, Kammern oder Unternehmensverbänden. Ziel ist es, vor Ort eine umfassende Hilfsstruktur für junge Menschen zu schaffen. Dafür arbeiten die Beteiligten fach- und rechtskreisübergreifend zusammen, stimmen sich untereinander ab und bündeln Angebote, damit junge Menschen besser erreicht, ganzheitlicher beraten und passgenauer unterstützt werden können. "Jugendberufsagentur" ist ein Sammelbegriff für die rechtskreisübergreifenden Kooperationsbündnisse am Übergang Schule – Beruf. Viele Jugendberufsagenturen tragen diese Bezeichnung, manche tragen aber auch einen anderen Namen.

Wie eine Jugendberufsagentur umgesetzt werden soll, ist gesetzlich nicht festgelegt. Das ist ein Vorteil und eine Herausforderung zugleich: Denn Jugendberufsagenturen können sich dadurch entlang ihrer eigenen lokalen Rahmenbedingungen und Bedarfslagen entwickeln. Gleichzeitig entstehen bei der Einrichtung und Umsetzung einer Jugendberufsagentur viele Fragen, die jeweils individuell vor Ort gelöst werden müssen.

Hilfe durch die Servicestelle Jugendberufsagenturen

Um Jugendberufsagenturen in ihrer Arbeit zu unterstützen ist deshalb auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) die Servicestelle Jugendberufsagenturen entstanden. Die Servicestelle ist im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) angesiedelt und hat das Ziel, die qualitative Weiterentwicklung von Jugendberufsagenturen und damit die Beratung und Begleitung junger Menschen in Deutschland zu unterstützen. Das tut sie mit diesen Angeboten:

Das Online-Portal bündelt Informationen und Erfahrungswissen rund um die rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit am Übergang von der Schule zum Beruf. Unter anderem gibt es auch einen Erklärfilm, der zeigt, worum es sich bei Jugendberufsagenturen handelt.

Eine interaktive Deutschlandkarte bietet einen bundesweiten Überblick über alle Jugendberufsagenturen. Sie zeigt, ob es in einem bestimmten Kreis oder einer kreisfreien Stadt eine Jugendberufsagentur gibt und wie mit ihr Kontakt aufgenommen werden kann.

Praxishilfen der Servicestelle Jugendberufsagenturen nehmen verschiedene Ausschnitte breiten Aufgabenspektrums von Jugendberufsagenturen in den Blick, greifen zentrale Fragestellungen auf und geben beispielhaft Anregungen auf Basis guter Erfahrungen aus der Praxis.

Die Veranstaltungen der Servicestelle Jugendberufsagenturen erfüllen zwei Funktionen: Sie bieten Jugendberufsagenturen die Möglichkeit zur Vernetzung und zugleich vertiefte Informationen zu konkreten Fragestellungen. Ein Onlinekalender listet auch die Termine anderer Veranstalter rund um die rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit am Übergang Schule - Beruf auf.

Ein digitaler Austausch ist auch auf der kostenfreien Plattform der BIBB-Fachstelle überaus möglich. Dort hat die Servicestelle einen eigenen Bereich für Jugendberufsagenturen eingerichtet. Auf der Plattform können fachliche Fragen und Anregungen rund um die rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit besprochen und Kontakte geknüpft werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die institutionsübergreifende Zusammenarbeit zu organisieren.

Die Servicestelle Jugendberufsagenturen richtet sich mit ihrer Arbeit in erster Linie an Fach- und Führungskräfte aus Jugendberufsagenturen. Darüber hinaus steht sie im Austausch mit Verbänden, Verwaltung und Wissenschaft sowie weiteren Akteuren, die sich mit Fragestellungen rund um Jugendberufsagenturen beschäftigen.