Navigation und Service

„Welchen Beitrag können Jobcenter zur Barrierefreiheit leisten?“

19. Dezember 2017

Diese Frage beantwortet Dr. Volker Sieger, der Leiter der Bundesfachstelle Barrierefreiheit.

Blickwinkel Herr Sieger, Bild: Integration in ersten Arbeitsmarkt
Quelle: iStock

„Welchen Beitrag können Jobcenter zur Barrierefreiheit leisten?“

Die barrierefreie Gestaltung von Arbeitsplätzen und die dazugehörigen Hilfsmittel sind wesentliche Bausteine für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, vor allem auch im Beruf. Doch meine Erfahrung ist, dass vielfach erst dann an Barrierefreiheit gedacht wird, wenn eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter mit Behinderung eingestellt wurde. Oft entwickelt sich gerade dieser Umstand zu einem Katalysator für Veränderungen, von denen künftige Beschäftigte mit Behinderungen und nicht selten auch Kolleginnen und Kollegen ohne Behinderungen profitieren. Aus meiner Sicht gilt dies für Unternehmen und öffentliche Verwaltungen gleichermaßen, wobei die Verwaltungen etwas sensibler für Menschen mit Behinderungen und ihre Bedarfe sind.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Jobcentern können in ihrer täglichen Arbeit die Teilhabe und Integration von Menschen mit Behinderungen unterstützen. Einerseits natürlich dadurch, indem sie die Kundinnen und Kunden mit Behinderungen über die vorhandenen Leistungen aufklären. Andererseits aber auch durch eigene konkrete Maßnahmen, wie etwa einen barrierefreien Zugang zum Gebäude, einen barrierefrei gestalteten Webauftritt oder die individuelle Unterstützung bei der Antragstellung durch einen Gebärdensprachdolmetscher. Die Bundesfachstelle Barrierefreiheit berät und unterstützt Behörden hierbei. Sie hält Checklisten und Praxishilfen vor und unterstützt sie z.B. auch bei der Suche nach einem Gebärdensprachdolmetscher in der Region. Das Angebot der Bundesfachstelle können die Jobcenter daher sowohl für sich selbst als auch für die Arbeit mit den Kundinnen und Kunden nutzen. Auf diese Weise tragen auch sie zu einer Verbesserung der Barrierefreiheit unserer Gesellschaft bei, zu der wir uns mit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet haben.

Porträt von Dr. Volker Sieger

Dr. Volker Sieger