Navigation und Service

Starke Netzwerker

1. November 2017

Jobcenter Straubing-Bogen

Netzwerke ABC kompakt: Der Themenschwerpunkt Netzwerkarbeit
Netzwerke ABC kompakt: Netzwerkarbeit

Seit wann besteht das Netzwerk? Seit Januar 2016
Zielgruppen: Geringqualifizierte, Langzeitarbeitslose, geflüchtete Menschen

Das Jobcenter Straubing-Bogen setzt bei der Ausgestaltung seines Netzwerks ABC auf Öffentlichkeitsarbeit und eine direkte Kommunikation mit allen Zielgruppen und Partnern. Dabei können die Integrationsvermittlerinnen und -vermittler auch einen Nutzen aus früheren Tätigkeiten ziehen. Während eine Integrationsvermittlerin in der Intensivbetreuung der Langzeitarbeitslosen aus Erfahrungen ihrer langjährigen Tätigkeit als Niederlassungsleiterin in der Personaldienstleistung schöpft, reaktiviert ein Kollege als Integrationsvermittler für geflüchtete Menschen seine alten Netzwerke. Er leitete zuvor eine Zeit lang das Flüchtlingsheim der Stadt und war auch als Journalist tätig. Die damals geknüpften Kontakte zu Arbeitgebern und der Presse aus der Region nutzt das Jobcenter nun zielgerichtet für seine Kundinnen und Kunden. Und das zahlt sich aus: Nachdem ein Artikel über die erfolgreiche Integration von Geflüchteten in Arbeit und Berufsausbildung in den regionalen Medien erschienen war, meldeten sich Arbeitgeber proaktiv beim Jobcenter und sind nun offener, Geflüchtete in Praktika oder eine Ausbildung bzw. Beschäftigung aufzunehmen.

Sobald die bestehenden Sprachkenntnisse und beruflichen Qualifikationen einer Kundin bzw. eines Kunden, auch in Zusammenarbeit mit lokalen Maßnahmeträgern, festgestellt sind, gehen dieIntegrationsvermittlerinnen und -vermittler ihrerseits gezielt auf Arbeitgeber der Region zu. Kommt es nach einem gemeinsamen Gespräch mit dem Arbeitgeber zu einer Probebeschäftigung der Kundin bzw. des Kunden, bleibt das Jobcenter in dieser Zeit für beide Seiten ansprechbar. So kann eine nachhaltige Integration gelingen, von der am Ende die ganze Region profitiert.

Neben der Nutzung bestehender Netzwerke baut das Team auch neue Netzwerke auf: Am „Runden Tisch Asyl“ treffen sich vierteljährlich Partner aus Arbeitsmarkt, der Stadt Straubing, dem Landkreis Straubing-Bogen sowie Bildungsträger und Schulen der Region. Zudem erfolgen regelmäßige Treffen des Jobcenters mit dem Regionalkoordinator des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und den Integrationskursträgern. Das Jobcenter engagiert sich ebenfalls in der psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Straubing-Bogen. Damit macht sich das Jobcenter Straubing-Bogen einen guten Namen in der Region und kann das wachsende Netzwerk erfolgreich für seine Kundinnen und Kunden nutzen.