Navigation und Service

Leistungsrechtliche Beratung SGB II

30. November 2018

Beratung ist das Kerngeschäft der Jobcenter. Gute Beratung geht dabei auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden ein. Neben dem rechtlichen Fachwissen sorgen eine klare Struktur sowie die passenden Gesprächstechniken für eine kundenorientierte Beratung. Eine neue Qualifizierungsreihe „Leistungsrechtliche Beratung SGB II“ der Bundesagentur für Arbeit vermittelt die notwendigen Techniken, nimmt aber auch die Frage der beraterischen Haltung in den Fokus.

Während es für die Arbeitsvermittlerinnen und -vermittler bereits seit dem Jahr 2009 ein eigenes Angebot gibt – die „Beratungskonzeption SGB II“ –, richtet sich die neue Qualifizierung speziell an die Beschäftigten in der Leistungsgewährung und in den Eingangszonen der Jobcenter, die Gespräche mit Kundinnen und Kunden führen.

Kai Niemann hat die Qualifizierungsreihe mit entwickelt und ist sich sicher: „Mit der Leistungsrechtlichen Beratung SGB II können wir neue Qualitätsstandards in den Jobcentern setzen und ermöglichen es den Beschäftigten zugleich, sich weiter zu professionalisieren.“ Das Qualifizierungsangebot ist dabei weit mehr als ein Arbeitsmittel, mit dem Ansprüche, Rechte sowie Pflichten den Kundinnen und Kunden einfach erklärt werden können. „Die Leistungsrechtliche Beratung SGB II unterstützt die Mitarbeitenden dabei, noch stärker als bisher auf die individuellen Kundenanliegen eingehen zu können“, so Kai Niemann weiter.

Nachdem die Qualifizierungsreihe in acht Jobcentern erfolgreich erprobt wurde, führen seit dem letzten Jahr weitere Jobcenter die Leistungsrechtliche Beratung SGB II ein. Wenn auch Sie Interesse an dieser Qualifizierung haben, sprechen Sie die Bundesagentur für Arbeit (jeweilige Regionaldirektion) an.

Weitere Qualifizierungsangebote rund um die Themen des SGB II gibt es im bildungsmarkt sgb2 – dem Weiterbildungsportal für Beschäftigte im Jobcenter.