Navigation und Service

Workshop-Reihe „Geschlechterspezifische Zielsteuerung“ der Servicestelle SGB II gestartet

21. April 2022

Seit Januar 2022 steuern die gemeinsamen Einrichtungen (gE) die Integrationsquote geschlechterspezifisch. Auch unter den zugelassenen kommunalen Trägern (zkT) gibt es einige, die bereits geschlechterspezifische Steuerungsansätze verfolgen. Hierdurch sollen Frauen noch gezielter bei ihrer nachhaltigen Integration in den Arbeitsmarkt unterstützt werden. Vor diesem Hintergrund fand Mitte März 2022 der Auftakt-Workshop der fünfteiligen, rein digitalen Veranstaltungsreihe „Geschlechterspezifische Zielsteuerung“ der Servicestelle SGB II statt.

Jobcenter-Mitarbeitende aus ganz Deutschland tauschten sich im Plenum über ihre bisherigen Erfahrungen mit der geschlechterspezifischen Planung aus: Wie lief der Einführungsprozess und welche Herausforderungen, aber auch Erfolge, haben sich bisher gezeigt? Auf dieser Basis erarbeiteten die Teilnehmenden in Kleingruppen gemeinsam Kriterien, anhand derer sich die geschlechterspezifische Zielsteuerung ergebnisorientiert umsetzen lässt. In regen Diskussionen wurden abschließend vielschichtige Ansätze und Problemstellungen thematisiert – unter anderem die Corona-Pandemie, durch die viele Frauen in den Leistungsbezug geraten sind.

In den folgenden Monaten wird der Workshop Geschlechterspezifische Zielsteuerung” wiederholt angeboten, um möglichst vielen Planungsverantwortlichen die Möglichkeit zu geben, sich auszutauschen. Falls Sie weitere Informationen hierzu wünschen, kontaktieren Sie gerne die Servicestelle SGB II unter folgendem Link. Eine Übersicht unserer Veranstaltungen finden Sie hier.