Navigation und Service

Jobcenter Berlin Neukölln

26. Juli 2019

Audit berufundfamilie

Logo des Jobcenters Berlin Neukölln.
  • Schwerpunktthema Qualitätsarbeit, Chancengleichheit
  • Zielgruppe Jobcenter

Das Jobcenter Berlin Neukölln erhielt 2014 als erstes Jobcenter das Zertifikat als familienbewusste Dienststelle. Mit einer Reihe von Maßnahmen ermöglicht es Beschäftigten, Beruf und Familie bestmöglich in Einklang zu bringen.

Das Audit berufundfamilie umschreibt einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, mit dem die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Dienststelle für alle Beschäftigten weiterentwickelt wird.

Alle Beschäftigten des Jobcenters Berlin Neukölln.

Als erstes Jobcenter in Deutschland erhielt das Jobcenter Berlin Neukölln nach vorangegangener Auditierung im März 2014 das Zertifikat als familienbewusste Dienststelle. Bestätigt wird das Zertifikat durch Re-Auditierungen, die nach jeweils drei Jahren stattfinden. Zuletzt wurde das Jobcenter im Jahr 2017 re-zertifiziert, im Jahr 2020 steht die nächste Re-Zertifizierung an.

Träger des Projekts ist das Jobcenter Berlin Neukölln. Hintergrund war die Entscheidung der Geschäftsführung, die Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für alle Beschäftigten der Dienststelle nachhaltig bedarfsorientiert weiterzuentwickeln.

Durchgeführt werden die Auditierungen durch die berufundfamilie Service GmbH. Das Audit berufundfamilie steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Unter Beteiligung unterschiedlicher dienststelleninterner Akteurinnen und Akteure, wie dem Steuerkreis Audit, der Geschäftsführung und der oberen Führungskräfteebene, dem Personalrat, der Schwerbehindertenvertretung und Gleichstellungsbeauftragten, erfolgt bei jeder Auditierung eine aktuelle Situationsanalyse. Auf dieser Grundlage werden weitere sinnvolle Zielsetzungen und Maßnahmen entwickelt, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für alle Beschäftigten zu unterstützen. Zum Abschluss jeder Auditierung wird eine Zielvereinbarung erstellt, in der die Maßnahmen für die folgenden drei Jahre und die Zeiträume ihrer Umsetzungen festgehalten sind. Die Umsetzung hält die Dienststelle zum einen über die obligatorische jährliche Berichterstattung an die berufundfamilie Service GmbH nach, zum anderen im Rahmen der jeweils nächsten Re-Auditierung.

Die Auditierung trägt dazu bei, das Leitbild des Jobcenters Berlin Neukölln umzusetzen, das die Vielfalt von Lebensbedingungen und -entwürfen anerkennt und vor diesem Hintergrund den gesetzlichen Gleichstellungs- und Gleichbehandlungsauftrag aktiv annimmt.
Durch familienbewusste Angebote im Jobcenter Berlin Neukölln werden Zufriedenheit und Bindung an den Arbeitsplatz erhöht. Damit wird auch die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten erhalten. Auch die mit der Auditierung verbundene öffentliche Wahrnehmung als attraktiver Arbeitgeber sichert die Zukunftsfähigkeit des Arbeitsplatzes Jobcenter Berlin Neukölln. Das Projekt wird aus dem Verwaltungskostenbudget des Jobcenters finanziert.

Durchgeführte Maßnahmen (Auswahl):
• Bereitstellung gebündelter Informationen zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie für alle Beschäftigten
• Kooperation mit einem Pflegestützpunkt zur Durchführung von Inhouse-Beratungen
• Durchführung von Treffen Beschäftigter in Elternzeit
• Unterstützung von Beschäftigten mit pflegebedürftigen Angehörigen
• Beschäftigtenbefragung zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie
• Erstellung einer Handlungshilfe zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie für alle Führungskräfte
• Aufnahme der Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie als Element der mitarbeiterbezogenen Führungsziele
• Regelmäßige Beschäftigtenbefragungen mit Feedbackmöglichkeiten
• Sensibilisierung von Arbeitgebern für Familienfreundlichkeit als Standortfaktor

Zukünftige Maßnahmen (Auswahl):
• Flexiblere Arbeitszeitgestaltung
• Erweiterte Nutzung von Telearbeit und mobilem Arbeiten
• Personalentwicklung unter verstärkter Berücksichtigung der Lebensphasen und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
• Begleitende Workshops für Führungskräfte zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
• Ausweitung der Öffentlichkeitsarbeit zum Thema

Der Steuerkreis Audit besteht aus Mitarbeitenden des Personalbereichs, Führungskräften und Projektkoordination. Sie begleiten strukturierend die Umsetzung der Maßnahmen und evaluieren den Umsetzungserfolg oder Änderungserfordernisse. Weitere Planungsentscheidungen ergeben sich in regelmäßiger Berichterstattung an die Geschäftsleitung.

Im Rahmen der „Strategie 2025“ der Bundesagentur für Arbeit, die Leitlinien für eine zukunftssichere Ausrichtung der Gesamtbehörde formuliert, setzt das Jobcenter Berlin Neukölln das Projekt Audit berufundfamilie als einen weiterführenden Baustein ein. Dabei stehen die Umsetzung des gesetzlichen Auftrags und die Zielerreichung im engen Zusammenhang mit den strategischen Handlungsfeldern „Mitarbeiterorientierung“, „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ und „Kultur und Führung“.

Immer mehr Beschäftigte nutzen die Möglichkeit, ihre Arbeitszeiten und -orte flexibel zu gestalten. Ein Fünftel von ihnen arbeitet dank der Telearbeit teilweise von zu Hause aus. Das ermöglicht beispielsweise, Kinderbetreuungs- und Pflegeverantwortung besser in Einklang mit der Arbeit zu bringen.

Damit hat das Projekt Audit berufundfamilie im Jobcenter Berlin Neukölln auch Entwicklungen befördert, die über Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie hinausgehen: Durch die Nähe und die Schnittstellen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement, zu Gleichstellung und Chancengleichheit oder zur Personalentwicklung werden synergetische Perspektiven ermöglicht. So führt beispielsweise Telearbeit dazu, dass teaminterne Absprachen und Vertretungsregelungen differenzierter erfolgen müssen. Darüber hinaus kann die Telearbeit als eine mögliche unterstützende Maßnahme auch im Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) genutzt werden.

Die Wahrnehmung der Vereinbarkeitserfordernisse der einzelnen Beschäftigten wirkt sich auch darauf aus, dass bei der Leistungsbewertungen unterschiedliche Maßstäbe gelten können. Dies kann sich wiederum die Personalentwicklungen im Sinne der Chancengleichheit positiv beeinflussen, beispielsweise für Teilzeitarbeitende.

Damit ist das Projekt ein wichtiger Baustein für den Aufbau moderner Verwaltungsstrukturen im Zeitalter der Digitalisierung. In der bisherigen Laufzeit des Projektes hat sich gezeigt, dass die damit geschaffenen Angebote auf die sich ändernden Bedürfnisse der Beschäftigten im Jobcenter Berlin Neukölln treffen und zur Fachkräftesicherung beitragen.

Im Hinblick auf den weiterhin zunehmenden Fachkräftemangel in Verbindung mit der demographischen Entwicklung der nächsten Jahre wollte das Jobcenter jungen, gut ausgebildeten Fachkräften Angebote machen, die deren Wünschen und Erwartungen entgegenkommen. Hierbei ist die Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie – insbesondere durch die Flexibilisierung von Arbeitszeiten und Arbeitsorten – von großer Bedeutung.