Netzwerke ABC in der Praxis

Um zu zeigen, wie die Netzwerke ABC vor Ort ausgestaltet und gelebt werden, stellt die Servicestelle SGB II in kompakten Steckbriefen die Praxis vor Ort vor. Der Einblick in die Praxis zeigt auch: Wer sind die "Köpfe" der Netzwerke ABC in den Jobcentern? Und welche Ansätze verfolgen die Jobcenter mit ihren Netzwerken ABC?

Wenn Sie auch Ihre Netzwerke ABC vorstellen wollen oder Fragen zu den Netzwerken ABC haben, wenden Sie sich an die Servicestelle SGB II.

Aktuelles

  • Deutschlandkarte der Netzwerke ABC

    Kreativ und vielfältig gestalten Jobcenter in ganz Deutschland ihre Netzwerke ABC. In unserer Deutschlandkarte finden Sie Steckbriefe zu zahlreichen dieser Netzwerke. Darin erfahren Sie, welche unterschiedlichen Wege die Jobcenter – je nach regionalen Gegebenheiten und Kooperationspartnern – in der Betreuung von langzeitarbeitslosen Menschen gehen.

Im­mer dicht dran

Steckbrief Jobcenter Remscheid:
Immer dicht dran an den Kundinnen und Kunden und an den Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern – dieser Ansatz hat sich beim Jobcenter Remscheid bewährt.

Ge­ziel­te Ge­sund­heits­för­de­rung

Steckbrief Jobcenter Bielefeld:
Das Netzwerk ABC des Jobcenters Arbeitplus Bielefeld fördert in erster Linie die Verbesserung und Stärkung der gesundheitlichen Situation als Grundlage für die Beschäftigungsfähigkeit seiner Kundinnen und Kunden.

Die Ex­per­ten­teams

Steckbrief Jobcenter Lübeck:
Das Netzwerk ABCplus im Jobcenter Lübeck hat einen innovativen Weg bei der internen Organisation gewählt. Entsprechend den Zielgruppen haben sich innerhalb des Netzwerks drei Kompetenzteams in den Bereichen Gesundheit, Qualifizierung und Arbeitgeber gebildet.

An­stoß Dach­au

Steckbrief Jobcenter Dachau:
Der Fokus des Netzwerks ABC des Jobcenters Dachau richtet sich auf die Vermittlung von Menschen mit Migrationshintergrund. Der Anteil an Langzeitarbeitslosen mit Migrationshintergrund liegt hier bei knapp 50 Prozent, Tendenz steigend.

Netz­werk mit Zer­ti­fi­kat

Steckbrief Jobcenter Schwalm-Eder:
Das Netzwerk ABC im Jobcenter Schwalm-Eder hat sich seine Arbeit im Rahmen der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifizieren lassen.

Mut zur Lücke

Steckbrief Jobcenter Bonn:
Dass eine Lücke im Lebenslauf in der Regel andere Gründe als fehlende Motivation hat, dafür möchte das Jobcenter Bonn die Öffentlichkeit mit einer Informationskampagne sensibilisieren.

Die Ge­sund­heits­ex­per­ten

Steckbrief Integrationscenter für Arbeit Gelsenkirchen:
Im Jobcenter Gelsenkirchen wurde am 01.01.2016 ein Projektteam „ABCaktiv“ etabliert, in das unter anderem Elemente aus der Idee der Netzwerke ABC übernommen worden sind. Hierzu gehören insbesondere auch die gesundheitsfördernden und sozialintegrativen Module aus dem im Jahr 2015 beendeten Bundesprogramm Perspektive 50plus („Best Ager“).

Ge­sund­heits­för­de­rung mit (Stadt)Plan

Steckbrief Jobcenter Bottrop:
Das Netzwerk ABC des Jobcenters Bottrop ist Partner des Modellprojekts Arbeits- und Gesundheitsförderung, das gemeinsam vom Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) und der Bundesagentur für Arbeit (BA) organisiert wird.

Die Netz­werk­ma­na­ger

Steckbrief Jobcenter Rhein-Berg:
Das Netzwerk ABC des Jobcenters Rhein-Berg ist vor allem in koordinierender Rolle aktiv. Hier werden keine eigenen Kundinnen und Kunden betreut, sondern die operativen Teams mit Leistungen unterstützt und entlastet.

Ge­mein­sam zum Ziel

Reportage Jobcenter Stadt Heilbronn:
Um geringfügig Beschäftigte in Arbeitsverhältnisse zu bringen, von denen sie leben können, setzt das Jobcenter Stadt Heilbronn mit seiner Teilnahme an den Netzwerken ABC, einer Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, auf eine engmaschigere und intensivere Betreuung seiner langzeitarbeitslosen Kundinnen und Kunden.

Ei­ne Zu­kunft bau­en für Wohn­sitz­lo­se

Reportage Jobcenter Frankfurt:
Wer wohnsitzlos ist und keine feste Bleibe hat, ist fast immer auch länger ohne Arbeit. Im Rahmen der Initiative Netzwerke ABC sorgt das Jobcenter Frankfurt dafür, dass Wohnsitzlose wieder ein festes Dach über dem Kopf bekommen und den schwierigen Weg zurück in die Gesellschaft und Arbeitswelt finden.

3 Fra­gen an
Ma­nue­la Rei­ser

Personalie Jobcenter Schwalm-Eder:
Teamleiterin Markt und Integration und Projektverantwortliche der Netzwerke ABC

„Gu­te Pra­xis ins Re­gel­ge­schäft in­te­grie­ren"

Personalie Jobcenter Duisburg:
Interview mit Oliver Vrabec vom Jobcenter Duisburg


„Der Auf­bau und die
Pfle­ge von Netz­wer­ken
brau­chen Zeit"

Personalie Jobcenter Lübeck:
Interview mit Anja Brötzmann vom Jobcenter Lübeck

Ge­sund­heits­för­de­rung als Netz­werk­auf­ga­be

Personalie JobCenter Essen:
Interview mit Sabine Kupferschmidt vom Jobcenter Essen