Navigation und Service

Erfolg durch Kooperation

12. Februar 2018

Über 200 Jobcenterleitungen trafen sich zur bundesweiten Tagung „Ökosystem SGB II – Erfolgsfaktor Kooperation“ in Göttingen.

Wie kann Kooperation am lokalen Arbeitsmarkt erfolgreich gestaltet werden? Was sind gute Beispiele aus Deutschland, welche Erfolgsmodelle gibt es im europäischen Ausland? Und wie verändert die Digitalisierung die Anforderungen an gute Arbeitsmarktberatung und -qualifizierung?

Zu diesen und weiteren Fragen tauschten sich rund 220 Führungskräfte aus Jobcentern und Politik auf der Fachtagung „Ökosystem SGB II – Erfolgsfaktor Kooperation“ aus, die am 31.01. und 01.02. in der Göttinger Paulinenkirche stattfand. Eingeladen hatte der Verein „Beschäftigungspolitik: kommunal e.V.“ (b:pk) in Kooperation mit dem Bundesnetzwerk Jobcenter sowie dem Landkreis und der Stadt Göttingen.

Dass eine enge Kooperation mit kommunalen Partnern, sozialen Trägern und Arbeitgebern, aber auch mit Ehrenamtsinitiativen ein wichtiger Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung des SGB II ist, zeigten in Göttingen einmal mehr konkrete Beispiele aus der Praxis der Jugendberufsagenturen und der Integration geflüchteter Menschen. Mit dem Bundesteilhabegesetz und den Modellvorhaben „rehapro“, denen ein eigener Workshop gewidmet war, öffnen sich neue Chancen für eine verbesserte Betreuung und Vermittlung von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen.

„Kooperation“ aber ist auf der anderen Seite auch kein Zauberwort, mit dem die Umsetzung des SGB II im Handumdrehen gelingt. Auch das machte die Göttinger Tagung deutlich: Netzwerke aufzubauen und lebendig zu halten, das ist eine anspruchsvolle und arbeitsintensive Aufgabe, die guter Rahmenbedingungen und dem Willen aller Akteure vor Ort bedarf, die Eigeninteressen zugunsten einer gemeinsamen Aufgabe zurückzustellen.

Zur Website des b:pk mit weiteren Informationen zur Tagung