Navigation und Service

3 Fragen an...

23. Januar 2018

Anja Seidel und Maik Exner, Berater für Qualifizierung an den SGB II-Kompetenzzentren in Northeim und Weimar

Die SGB II-Kompetenzzentren in Weimar und Northeim bieten ein breitgefächertes Qualifizierungsangebot für die Fach- und Führungskräfte der Jobcenter. Was ist das Besondere am Angebot der SGB II-Kompetenzzentren? Wie werden Schulungsangebote entwickelt? Und was ist neu im Jahr 2018? Die Servicestelle SGB II hat mit Anja Seidel und Maik Exner gesprochen, die das Fortbildungsprogramm in Northeim und Weimar mitgestalten.

Die Gesprächspartner

  • Anja Seidel

    Anja Seidel

  • Maik Exner

    Maik Exner

Servicestelle SGB II: Was ist das Besondere an den Angeboten der SGB II-Kompetenzzentren im Vergleich zu anderen Bildungs- und Tagungsstätten der Bundesagentur für Arbeit?

Maik Exner: Die SGB II-Kompetenzzentren in Northeim und Weimar haben den Auftrag, die überregionale Weiterbildung und Vernetzung zu fördern. Unsere Angebote sind nicht regional begrenzt, sondern gelten bundesweit. Inhaltlich zeichnet uns aus, dass wir sehr spezifische SGB II-Bildungsmaßnahmen anbieten können zum Beispiel zu Fachthemen wie „Unterhalt“ oder „Zuwendungsrecht“, die das grundständige Angebot in den regionalen Bildungs- und Tagungsstätten der Bundesagentur für Arbeit ergänzen und vertiefen.

Anja Seidel: Daneben konzipieren und erproben wir neue Fortbildungsthemen und Seminarreihen, die eine hohe geschäftspolitische Relevanz und Aktualität haben. Das ist auch unser Auftrag. Unser Ziel und unser Anspruch ist es, dass die Angebote passgenau und praxisorientiert an den Bedarfen der Jobcenter ausgerichtet sind.

Servicestelle SGB II: Wie kommen Sie zu Ihren Themen und wie entsteht daraus ein neues Bildungsprodukt?

Maik Exner: Wir versuchen, immer ein Ohr an der Praxis zu haben. Besonders wertvoll sind dabei für uns direkte Rückmeldungen von Fach- und Führungskräften aus den Jobcentern. Sehr hilfreich war zum Beispiel auch der Praktiker-Workshop, der am 22. November 2017 im BMAS mit Geschäftsführungen aus zehn gemeinsamen Einrichtungen stattgefunden hat. Hier wurden ganz konkrete Fortbildungsbedarfe und Verbesserungswünsche an die Vertreterinnen und Vertreter der Bundesagentur für Arbeit herangetragen. Aufträge erhalten wir darüber hinaus direkt von der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit.

Anja Seidel: Die Ausarbeitung neuer Schulungsangebote erfolgt schwerpunktmäßig durch die Ersten Fachkräfte Bildungsdienstleistungen SGB II der beiden Häuser. Oft beziehen die Kolleginnen und Kollegen ganz gezielt Praktiker aus den Jobcentern mit ein. Die ersten Schulungen werden häufig als sogenannte „Labormaßnahmen“ durchgeführt. Wir werten das Feedback intensiv aus, um das Bildungsprodukt zu optimieren und um zu prüfen, ob und wenn ja, in welchem Turnus ein neues Angebot zielführend angeboten werden kann.

Servicestelle SGB II: Was ist neu im Jahr 2018 und wie erfahren die Jobcenter von den Fortbildungsterminen?

Maik Exner: Wir passen unser Bildungsangebot entsprechend aktueller Entwicklungen stetig an. Für Integrationsfachkräfte planen wir aktuell ein neues Seminar „Arbeit mit Zielen in der Beratung von langzeitarbeitslosen Leistungsbeziehern im SGB II“. Hier wollen wir Erkenntnisse aus der Motivationsforschung aufgreifen und praxisbezogen in die Beratungs- und Vermittlungsarbeit übertragen.

Anja Seidel: Hinweisen möchte ich des Weiteren auf das Angebot „SGB II kompakt für Führungskräfte“, welches wir speziell für Führungskräfte entwickelt haben, die zuvor noch nicht im Rechtskreis SGB II tätig waren. Das Seminar bietet einen wertvollen Rundumblick und einen guten Einstieg in die vielfältigen Themen des SGB II.

Maik Exner: Der neue Bildungskatalog ist nur eine Momentaufnahme. Wir stellen hier „nur“ die Themen, Inhalte und Rahmendaten der geplanten Fortbildungen vor. Über die konkreten Termine informieren wir ganz klassisch über die Internen Services und schnell und unkompliziert auch über den bildungsmarkt sgb2. Im bildungsmarkt sgb2 sind bereits Termine der SGB II-Kompetenzzentren für 2018 veröffentlicht.

Anja Seidel: Teilweise wird der Wunsch an uns herangetragen, dass wir mit der Veröffentlichung des Bildungskatalogs im Januar auch die Termine aller geplanten Veranstaltungen des Jahres bekannt machen. Das ist ein sehr verständliches Anliegen. Dennoch nehmen wir hiervon bewusst Abstand, damit wir flexibel und aktuell bleiben können. Denn nur wenn wir auch unterjährig einen Freiraum in der Planung behalten, können wir neue, geschäftspolitisch relevante Themen aufgreifen und dazu Angebote entwickeln, die schnell und passgenau helfen.

Weiterführende Links

Der Bildungskatalog 2018 der SGB II-Kompetenzzentren zum Download auf www.sgb2.info

Weitere Informationen in der Rubrik Qualifizierung auf www.sgb2.info

Aktuelle Veranstaltungstermine 2018 im SGB II Kompetenzzentrum Weimar auf www.bildungsmarkt-sgb2.de

Aktuelle Veranstaltungstermine 2018 im SGB II Kompetenzzentrum Northeim auf www.bildungsmarkt-sgb2.de