Navigation und Service

Schulabgänger fördern

13. Februar 2018

Mit der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ will Nordrhein-Westfalen Jugendliche und junge Erwachsene im SGB II beim Berufseinstieg unterstützen. Mitarbeitende aus sechs Jobcentern haben deshalb in einer Arbeitsgruppe diskutiert: Wie kann man mit kommunalen Koordinierungsstellen zusammenarbeiten, um vor allem benachteiligte Schulabgänger zwischen 15 und 25 zu beraten, zu fördern und zu begleiten?
 
Ihre Ansätze haben die Jobcenter in einer Handreichung gesammelt und veröffentlicht. Damit zeigen sie, was möglich ist und regen andere Jobcenter dazu an, dies nachzuahmen und weiterzuentwickeln.
 
Mehr erfahren