Navigation und Service

Sie sind hier:

Pressemitteilungen von Jobcentern

Jobcenter nehmen mit der Grundsicherung für Arbeitsuchende eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe wahr. Dabei beschreiten sie viele innovative Wege. Um die Vielfalt gelungener Kooperationen, neuer Ideen und guter Praxis sichtbar zu machen, bündeln wir aktuelle Pressemitteilungen, in denen die Jobcenter über ihre Arbeit vor Ort informieren. Sie finden hier aktuelle und archivierte Pressemitteilungen.

Sie wollen, dass die Servicestelle auf Ihre Pressemitteilung aufmerksam macht? Schreiben Sie uns einfach eine kurze E-Mail und wir veröffentlichen Ihre Pressemitteilung hier.

BlaetternNavigation

  1. 21. Juni 2018

    Kennenlernen ohne Kundennummer

    Um die persönlichen Geschichten geflüchteter Menschen ging es kürzlich auf einer Lesung des Jobcenters Bochum und der Geflüchteten-Initiative „Neu in Deutschland“. Geflüchtete trugen dabei eigene Texte vor rund 60 Jobcenter-Mitarbeitenden vor.

  2. 21. Juni 2018

    Spiel­pa­ra­dies im Job­cen­ter

    Damit Eltern ganz in Ruhe ihr Beratungsgespräch wahrnehmen können, bietet das Jobcenter Leipzig ab sofort ein Spielzimmer mit Betreuung an.

  3. 15. Juni 2018

    Digitaler ist effizienter

    Das Jobcenter Dortmund, Standort Kampstraße, ging kürzlich zwei große Schritte in Richtung „Digitales Jobcenter“. Die Kundinnen und Kunden können seither Termine online buchen. Dies brachte geringere Wartezeiten mit sich und eine deutliche bessere Verteilung der etwa 1.000 Kundenvorsprachen pro Woche. Zudem können Kundinnen und Kunden nun das kostenlose WLAN im Wartebereich nutzen. Welche Prozesse als Nächstes digitalisiert werden, lotet das Jobcenter derzeit aus.

  4. 8. Juni 2018

    Neue Job­chan­cen beim Gril­len

    Die Jobcenter Worms und Alzey-Worms veranstalteten zum sechsten Deutschen Diversity-Tag einen Grill-Abend für Arbeitssuchende. Menschen mit Behinderung und Arbeitgeber lernten sich in einer ungezwungenen Umgebung besser kennen und tauschten Bewerbungsunterlagen aus. Rund 40 Arbeitssuchende folgten der Einladung zum Grilldating.

  5. 7. Juni 2018

    Spielerisch Gesundheitsberufe näherbringen

    Bei der Gesundheitsberufemesse am 15. Mai in Aachen lernten Schülerinnen und Schüler verschiedene Berufsfelder kennen. Bei mehr als 30 Ausstellern informierten sie sich über die Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten in der Gesundheitsbranche. Ein integrierter Berufsparcours führte Besucher zu den verschiedenen Messeständen. Das Jobcenter Städteregion Aachen organisierte die Veranstaltung mit.

  6. 7. Juni 2018

    Neue Chancen durch das Theaterspielen

    Die vom Jobcenter Kreis Recklinghausen geförderte „Theaterwerkstatt International“ ist ein integratives Bühnenprojekt. Jugendliche ohne Schulabschluss und junge Geflüchtete haben hier die Chance, sich erfolgreich in die Gesellschaft zu integrieren und neue Berufswege einzugehen. Das selbständig inszenierte Theaterstück „Unterwegs zu Hause“ half Teilnehmerinnen und Teilnehmern, neues Selbstvertrauen für den Berufseinstieg zu sammeln und Sprachbarrieren abzubauen.

  7. 7. Juni 2018

    Attraktiver Berufseinstieg für Abiturienten

    Zwei duale Studiengänge bietet das Jobcenter des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) im Main-Kinzig-Kreis für (Fach-) Abiturientinnen und Abiturienten an. Auf Messen oder Ausbildungstagen informieren die Studierenden selbst über die beiden Bachelor-Studiengänge „Public Administration“ und „Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung“. Mit ihren eigenen Erfahrungen überzeugen sie Schülerinnen und Schüler vor Ort von ihrem Berufsstand.

  8. 4. Juni 2018

    Neue Wege der kulturellen Teilhabe

    Wie können Jobcenter die soziale und berufliche Integration fördern? Das Jobcenter Berlin Mitte tut es mit einem neuen trägerübergreifenden Projekt für junge Familien, in denen beide Partner arbeitslos sind. Zum internationalen Tag der Familie verschenkten die Mitarbeitenden dieses Projekts an 40 Familien Freikarten für das Labyrinth Kindermuseum Berlin. Ziel der Aktion war es, ihnen kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.

  9. 4. Juni 2018

    Menschen mit Beeinträchtigung besonders unterstützen

    Das Jobcenter Bochum ist neues Mitglied der Landesinitiative „NRW inklusiv“. Damit verschreibt es sich der Verbesserung der beruflichen Integration von arbeitsuchenden Menschen mit Beeinträchtigung und vereinbarte einen Aktionsplan mit Stadt und Arbeitsagentur Bochum. Der erste Schritt: Integrationsfachkräfte für die Herausforderungen bei psychischen und Suchterkrankungen sensibilisieren und die Zusammenarbeit mit den örtlichen Beratungsstellen vertiefen.

  10. 11. Mai 2018

    Jobcenter Kreis Unna holt neue Arbeitgeber ins Boot

    Enger zusammenarbeiten auf allen Ebenen: Das ist das Ziel der neuen Kooperationsvereinbarung des Jobcenters Kreis Unna, des Wirtschaftsförderzentrums Lünen und der Bundesagentur für Arbeit. Ein gemeinsamer Arbeitgeberservice soll potentielle Arbeitskräfte noch schneller und passgenauer an lokale Unternehmen vermitteln. Dabei nimmt er besonders diejenigen Unternehmen in den Blick, die sich in der Region neu ansiedeln.

  11. 11. Mai 2018

    Jugendberufsagentur als Mittel gegen Armut

    Unter dem Motto „Aus dem Schatten ins Licht – Armut wiegt schwer“ luden das Jobcenter Lübeck und weitere lokale Akteure zur 12. Lübecker Armutskonferenz. Mit kommunalen Politikerinnen und Politikern diskutierten sie, wie man in Lübeck Bildungs-, Erwerbs- und Altersarmut konkret entgegenwirken kann. Bei einer Forderung waren sich alle Beteiligten einig: Die bereits beschlossene Jugendberufsagentur muss schnellstmöglich auf den Weg gebracht werden.

  12. 7. Mai 2018

    Interaktive Berufsorientierung am Girls‘Day

    Im Jobcenter Landkreis Neuwied erhielten rund 400 Mädchen und junge Frauen am Girls‘Day die Chance, verschiedene Berufe kennenzulernen. In einem Berufsparcours konnten sie sich nicht nur über die Tätigkeiten informieren, sondern auch interaktiv ihre eigene Stärken erkunden. Rund 20 Betriebe nahmen teil, die zum Beispiel zur Agraringenieurin oder Mediengestalterin ausbilden.

  13. 7. Mai 2018

    Jobcenter Köln zieht Abschlussbilanz für Inklusionsprojekt

    Im Jobcenter Köln endete kürzlich das Projekt „MitArbeit!“: Drei Jahre lang engagierten sich die Teammitglieder für die Eingliederung Schwerbehinderter in den Arbeitsmarkt. Sie identifizierten Kompetenzen, ermöglichten bei Bedarf Neuorientierung und verbesserten so die Perspektiven der Teilnehmenden. Neben der Pressemitteilung lesen Sie hier ein Interview mit der Projektkoordinatorin Martina Griese, das die Servicestelle SGB II im Dezember 2017 geführt hat.

  14. 26. April 2018

    Jobcenter auf Sendung

    Direkt ins Ohr gehen das Jobcenter Region Hannover und die Agentur für Arbeit Hannover seit Mitte April mit ihrem „Ausbildungscountdown 2018“ auf radio leinehertz 106.5: Elf Tage lang erinnert der Countdown zwei Mal täglich an den Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 1. August und stellt freie Ausbildungsstellen, regionale Unternemen und Unterstützungsmöglichkeiten durch Jobcenter und Agentur für Arbeit vor.

  15. 24. April 2018

    Neue Chancen dank Auslandsaufenthalt

    Griechenland, Italien oder Malta – es sind außergewöhnliche Orte, an denen Kundinnen und Kunden des Kommunalen Jobcenters Odenwaldkreis Praktika absolvieren können. Bei dem Projekt „Integration durch Austausch“ sammeln junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren praktische Erfahrungen im Ausland und beweisen so ihre fachlichen und sozialen Kompetenzen.

  16. 19. April 2018

    Familienprobleme frühzeitig erkennen und lösen

    Im Jobcenter Dresden startete im März das neue Landesmodellprojekt „Tandem“. Es bietet jährlich bis zu 42 Familien Hilfe in allen erdenklichen Situationen. Ob die Kinder mit Problemen in der Schule kämpfen oder die Eltern mit Geldsorgen – das Ziel ist es, diesen Problemen entgegenzuwirken, bevor sie sich verfestigen. Um den Menschen diese Sorgen zu nehmen und es ihnen zu ermöglichen, sich auf die Jobsuche zu konzentrieren, arbeitet das Jobcenter mit dem Jugendamt und weiteren qualifizierten Partnern zusammen.

  17. 12. April 2018

    Deutsches Rotes Kreuz und Jobcenter kooperieren

    15 Kundinnen und Kunden des Jobcenters Kreis Siegen-Wittgenstein bereiten sich seit Mitte März im Ausbildungszentrum des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) auf ihre Prüfung zum Rettungssanitäter vor. Da das DRK einen hohen Bedarf an qualifiziertem Personal für den Krankentransport hat, bietet die Ausbildung gute Chancen. Zudem ist sie mit einer Gesamtdauer von drei Monaten für die Bewerberinnen und Bewerber überschaubar.

  18. 12. April 2018

    Von der Bühne in den Job

    „Kreativ in den Beruf“ nennt sich ein Projekt im Jobcenter Lippe. Es bietet jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren die Chance, sich künstlerisch zu erproben und ein Theaterstück selbstständig auf die Bühne zu bringen. Die Premiere des Stücks „Wir sind noch einmal davongekommen“ fand Mitte März im Detmolder Sommertheater statt. Anschließend begann für die Teilnehmenden die zweite Phase des Projektes mit mehrwöchigen Betriebspraktika.

  19. 29. März 2018

    Ein Netzwerk für Suchtkranke aufbauen

    Im Kreis Unna arbeiten Jobcenter und Kreisverwaltung künftig noch enger zusammen, um Menschen mit einer psychosomatischen Störung oder Sucht zu helfen. Rund 40 Fachleute nahmen an dem Auftakttreffen teil. Sie kommen künftig regelmäßig in den Städten und Gemeinden des Kreises zusammen, um einen guten Informationsfluss zu gewährleisten.

  20. 29. März 2018

    Zu Alltagsbegleitern weitergebildet

    Gemeinsam mit zwei Partnern bildete das Jobcenter Odenwaldkreis nun 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Betreuungskräften im Alltag weiter. Die Nachfrage nach professioneller Hilfe im häuslichen Umfeld für ältere Menschen steigt. Daher verspricht die Weiterbildung sehr gute Beschäftigungschancen und abwechslungsreiche Arbeit.

BlaetternNavigation

 Aktuelle Meldungen

Neue Job­chan­cen beim Gril­len

Die Jobcenter Worms und Alzey-Worms veranstalteten zum sechsten Deutschen Diversity-Tag einen Grill-Abend für Arbeitssuchende. Menschen mit Behinderung und Arbeitgeber lernten sich in einer ungezwungenen Umgebung besser kennen und tauschten Bewerbungsunterlagen aus. Rund 40 Arbeitssuchende folgten der Einladung zum Grilldating.

At­trak­ti­ver Be­rufs­ein­stieg für Ab­itu­ri­en­ten

Zwei duale Studiengänge bietet das Jobcenter des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) im Main-Kinzig-Kreis für (Fach-) Abiturientinnen und Abiturienten an. Auf Messen oder Ausbildungstagen informieren die Studierenden selbst über die beiden Bachelor-Studiengänge „Public Administration“ und „Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung“. Mit ihren eigenen Erfahrungen überzeugen sie Schülerinnen und Schüler vor Ort von ihrem Berufsstand.