Gute Praxis

Die Jobcenter in Deutschland sind ein sehr moderner Teil der Verwaltung. Mit innovativen Ideen und Modellprojekten gehen die Jobcenter neue Wege, um arbeitsuchenden Menschen mehr soziale Teilhabe und die Rückkehr ins Erwerbsleben zur ermöglichen. Die gute Praxis vor Ort wird häufig mit Kooperationspartnern entwickelt und umgesetzt. An dieser Stelle bündeln wir gute Beispiele aus der Arbeit der Jobcenter. Monatlich wächst die Liste der Modellprojekte und Praxisbeispiele um zwei weitere Einträge. Wenn auch Sie uns auf ein Projekt aufmerksam machen möchten, mit dem ein Jobcenter vorbildliche Arbeit leistet, informieren Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre E-Mail an servicestelle@sgb2.info.

Suchbegriff eingeben

  1. 25. Juli 2017

    Ju­gend­haus Ro­stock

    Das Jugendhaus Rostock ist eine Kooperation der Agentur für Arbeit Rostock, des Hanse-Jobcenters Rostock und des Amts für Jugend, Soziales und Asyl. Die Träger bündeln dort ihre Beratungs- und Dienstleistungsangebote unter dem Motto „Kein Jugendlicher darf verloren gehen!“.

    • Schwerpunktthema Rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit / Gemeinsame Anlaufstelle
    • Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene / U25
  2. 24. Juli 2017

    Job­cen­ter Land­kreis Ro­sen­heim

    Fast so groß wie das Saarland ist der Amtsbezirk der Arbeitsagentur im bayerischen Landkreis Rosenheim. Die Förderung der hier lebenden jungen Menschen ist oft nur dann wirksam, wenn sie dezentral organisiert ist.

    • Schwerpunktthema Rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit / Gemeinsame Anlaufstelle, Berufsorientierung
    • Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene / U25
  3. 21. Juli 2017

    Job­cen­ter Pforz­heim

    Überall gibt es einen gewissen Anteil erwerbsfähiger Leistungsberechtigter, den das Fallmanagement des Jobcenters nicht erreicht. Teilweise wollen oder können die Kundinnen und Kunden nicht zu ihren Terminen im Jobcenter erscheinen. Für diese Menschen bestand im Jobcenter Pforzheim 2016 der Bedarf, ein niedrigschwelliges Angebot ins Leben zu rufen.

    • Schwerpunktthema Langzeitarbeitslosigkeit, Coaching und Beratung, Integration in Arbeit, Soziale Teilhabe
    • Zielgruppe Langzeitarbeitslose, Menschen mit psychischen Erkrankungen
  4. 5. Juli 2017

    Job­cen­ter Del­men­horst

    Menschen mit einer akuten oder früheren Abhängigkeitserkrankung scheitern bei der Arbeitssuche oft daran, eine geregelte Tagesstruktur zu verfolgen. Hier setzt das Projekt „Injob“ des Jobcenters Delmenhorst an.

    • Schwerpunktthema Langzeitarbeitslosigkeit, Coaching und Beratung, Integration in Arbeit, Soziale Teilhabe
    • Zielgruppe Langzeitarbeitslose, Menschen mit psychischen Erkrankungen
  5. 24. April 2017

    Job­cen­ter Lan­des­haupt­stadt Mün­chen

    Mit dem Projekt PlanB beteiligt sich das Jobcenter München am ESF-Bundesprogramm zur Eingliederung langzeitarbeitsloser Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt (LZA). Der Erfolg bis heute: Bislang gehen 134 Menschen, viele davon älter als 50 Jahre, dank der guten Praxis des Jobcenters wieder einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nach.

    • Schwerpunktthema Integration in Arbeit, Chancengleichheit, Coaching und Beratung, Langzeitarbeitslosigkeit
    • Zielgruppe Geringqualifizierte, Langzeitarbeitslose
  6. 18. April 2017

    Job­cen­ter Ber­lin Mit­te

    Um die Fachaufsicht effizient und nachhaltig auszurichten, setzt das Jobcenter Berlin Mitte seit 2013 im Bereich „Markt und Integration“ Risikokonferenzen ein. Das Ziel ist die risikoorientierte Qualitätssteuerung.

    • Schwerpunktthema Qualitätsarbeit
    • Zielgruppe Jobcenter
  7. 12. April 2017

    Job­cen­ter Es­sen

    Je größer eine Organisation, desto wichtiger ist die effektive interne Informationsvermittlung. Das Jobcenter Essen als größter zugelassener kommunaler Träger nutzt für den Integrationsbereich einen „Instrumentenkoffer“ als Grundlage des Wissensmanagements.

    • Schwerpunktthema Qualitätsarbeit
    • Zielgruppe Jobcenter
  8. 7. März 2017

    Job­cen­ter Re­gi­on Han­no­ver

    Die Anzahl der von Wohnungslosigkeit Betroffenen, und Personen, die in anderen prekären Wohnverhältnissen leben, nimmt in Großstädten stetig zu, so auch in Hannover. In der Beratung junger Menschen im Jobcenter gewinnt das Problem einen immer größeren Stellenwert.

    • Schwerpunktthema Integration in Arbeit, Qualifizierung / Aus- und Weiterbildung, Soziale Teilhabe
    • Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene / U25
  9. 2. März 2017

    Job­cen­ter Kreis Se­ge­berg

    Ein Internes Audit ist ein Untersuchungsverfahren, welches ermittelt, ob Prozesse, Anforderungen und Richtlinien einer Organisation die geforderten Standards erfüllen. Audits werden von speziell hierfür geschulten Auditorinnen und Auditoren durchgeführt.

    • Schwerpunktthema Qualitätsarbeit
    • Zielgruppe Jobcenter
  10. 22. Februar 2017

    Job­cen­ter Pro Ar­beit - Kreis Of­fen­bach (AöR)

    Der Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung des SGB II liegt in einer hohen Arbeitsqualität in den Jobcentern. Im Rahmen des eigenen Qualitätsmanagements hat das Jobcenter Pro Arbeit – Kreis Offenbach den Qualitäts-Check eingesetzt.

    • Schwerpunktthema Qualitätsarbeit
    • Zielgruppe Jobcenter
  11. 27. Januar 2017

    Job­cen­ter Ober­hau­sen

    Im Rahmen der bundesweiten Kampagne der Bundesagentur für Arbeit „Einstellungssache – Jobs für Eltern“ initiierte das Jobcenter Oberhausen eine Aktion, um Arbeitgeber und potentielle Arbeitskräfte begleitet durch den Arbeitgeberservice zusammenzubringen. Im Fokus stand, Alleinerziehende und Eltern mit Kindern im Schulalter bei ihrem beruflichen Wiedereinstieg zu unterstützen.

    • Schwerpunktthema Chancengleichheit
    • Zielgruppe Alleinerziehende, Familien
  12. 27. Januar 2017

    Job­cen­ter Stadt Trier

    Eine Odyssee kann mehr als nur eine Irrfahrt sein. In einem Musik-Theaterprojekt in Trier lernten junge Geflüchtete sich vielseitig einzubringen: Sie konnten sich künstlerisch und handwerklich betätigen sowie ihre persönlichen Geschichten in ein Theaterstück einfließen lassen. Das Jobcenter Stadt Trier kooperierte in diesem Projekt mit dem Kulturzentrum Tuchfabrik Trier (TuFa) und dem Palais e.V. und brachte mit jungen Geflüchteten eine moderne Fassung der Odyssee von Homer auf die Bühne. Die Aufführungen des Theaterprojekts fanden im Oktober und November 2016 statt.

    • Schwerpunktthema Soziale Teilhabe
    • Zielgruppe Migrantinnen und Migranten, Flüchtlinge / Asylbewerber/ Asylberechtigte
  13. 30. November 2016

    Job­cen­ter Lü­beck

    Das Team Netzwerke ABCplus begleitet und unterstützt Menschen dabei, ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten zu erkennen und auszubauen und für einen beruflichen Neustart zu nutzen.

    • Schwerpunktthema Langzeitarbeitslosigkeit, Netzwerke ABC
    • Zielgruppe Ältere Arbeitnehmer 50plus, Geringqualifizierte, Alleinerziehende, Langzeitarbeitslose, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen
  14. 9. November 2016

    Job­cen­ter Köln

    Der U25 Hotspot Chorweiler wurde im Juli 2013 als Experiment mit Projektstatus eingeführt, um jugendliche SGB-II-Leistungsbeziehende sowie Nicht-Leistungsbeziehende durch ein Beratungsangebot des Jobcenters vor Ort zu erreichen und zu unterstützen.

    • Schwerpunktthema Integration in Arbeit, Soziale Teilhabe
    • Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene / U25
  15. 13. Oktober 2016

    Job­cen­ter Köln

    Das Projekt „CHANCE+“ unterstützt Asylbewerber/-innen, geduldete und anerkannte Geflüchtete bei der Entwicklung und Umsetzung beruflicher Perspektiven – um ihnen so die Grundlage für den Aufbau einer neuen Existenz in Deutschland zu ermöglichen.

    • Schwerpunktthema Coaching und Beratung, Integration in Arbeit
    • Zielgruppe Flüchtlinge / Asylbewerber/ Asylberechtigte
  16. 15. Juli 2016

    Job­cen­ter im Agen­tur­be­zirk Trier

    Ziel des Angebots ist, die beruflichen Teilhabechancen von Menschen mit schwerer Behinderung zu erhöhen. Das Angebot besteht aus einem Individualcoaching, das bis zu einem Jahr dauern kann. Hinzu kommen individuelle Module – beispielsweise für die persönliche Qualifizierung – sowie eine intensive Nachbetreuung für Teilnehmende und Betriebe, wenn ein neuer Job angetreten wird.

    • Schwerpunktthema Gesundheitsförderung, Integration in Arbeit, Rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit / Gemeinsame Anlaufstelle, Soziale Teilhabe
    • Zielgruppe Menschen mit Behinderung, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen
  17. 15. Juli 2016

    Job­cen­ter team.ar­beit.ham­burg

    Die Integration von Flüchtlingen mit guter Bleibeperspektive in Hamburg in Ausbildung und Arbeit ist erklärtes Ziel des Hamburger Senats, der Agentur für Arbeit Hamburg, von Jobcenter team.arbeit.hamburg sowie der Wirtschafts- und Sozialpartner. "W.I.R." – work and integration for refugees" soll die optimierte Entwicklung von Prozessen und Instrumenten zur flächendeckenden verbesserten Arbeitsmarkt- und Ausbildungsintegration von Flüchtlingen erreichen.

    • Schwerpunktthema Rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit / Gemeinsame Anlaufstelle
    • Zielgruppe Flüchtlinge / Asylbewerber/ Asylberechtigte
  18. 15. Juli 2016

    Job­cen­ter Re­gi­on Han­no­ver

    Im Rahmen der Netzwerke für Aktivierung, Beratung und Chancen soll eine optimierte Betreuung von langzeitleistungsbeziehenden und langzeitarbeitslosen Menschen erreicht werden. Vom Jobcenter Region Hannover werden gemeinsam mit den Weiterbildungsträgern TERTIA und Diakovere Annastift die beiden Maßnahmen „Familien-Coaching-Center“ und „FIT AG – Förderung, Integration und Training zum Arbeitgeber“ durchgeführt.

    • Schwerpunktthema Gesundheitsförderung, Langzeitarbeitslosigkeit, Netzwerke ABC
    • Zielgruppe Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, Langzeitarbeitslose, Menschen mit psychischen Erkrankungen
  19. 15. Juli 2016

    Kreis­Job­Cen­ter Mar­burg-Bie­den­kopf

    Im Rahmen seiner Unterstützungsangebote "KuKCenter – Kind und Karriere" bietet das KreisJobCenter Marburg-Biedenkopf seit 2011 für seine Leistungsbeziehenden mit Familienaufgaben eine besondere Beratung und Notfallbetreuung an. Das Projekt "KuKCenter" folgt der Erkenntnis, dass es vor allem zur Integration von Frauen und Alleinerziehenden konkrete und besondere Unterstützungsangebote braucht.

    • Schwerpunktthema Chancengleichheit
    • Zielgruppe Alleinerziehende, Familien
  20. 15. Juli 2016

    Job­cen­ter Nürn­berg-Stadt

    Das "Aktivierungszentrum" verfolgt das Ziel, durch verbesserte Betreuungsrelationen und gut qualifizierte Fachkräfte die nötige Zeit und das Know-how für die Vermittlung bereit zu stellen, um Erwerbslose mit ihren individuellen Potenzialen und Bedarfen geeignete Angebote machen zu können. Das hier angebundene "Zentrum für Intensivcoaching (ZfI)" bietet Angebote speziell für Menschen, die Ergänzungsleistungen beziehen

    • Schwerpunktthema Qualifizierung / Aus- und Weiterbildung, Minijobs
    • Zielgruppe Geringqualifizierte, Geringverdiener
  21. 15. Juli 2016

    Job­cen­ter Stor­marn

    "ProJob!" ist ein Coaching-Programm mit dem Ziel der aktiven Eingliederung von Langzeitleistungsbeziehern in den ersten Arbeitsmarkt. Aufgabe ist, gemeinsam eine Strategie zu erarbeiten, um aus einem Minijob in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis zu wechseln oder andere Berufsperspektiven zu entwickeln und umzusetzen.

    • Schwerpunktthema Chancengleichheit, Minijobs
    • Zielgruppe Geringverdiener
  22. 15. Juli 2016

    Job­cen­ter Land­kreis Mayen-Ko­blenz

    Beim Projekt "ZIP Zukunft durch Integration in der Pflege" handelt es sich um eine sechsmonatige Orientierungsmaßnahme für anerkannte Flüchtlinge mit dem Ziel, diese für eine Qualifizierung oder eine Ausbildung im Pflegebereich zu gewinnen. Neben der Sprachförderung steht daher die Vermittlung von beruflichen Inhalten im Vordergrund.

    • Schwerpunktthema Qualifizierung / Aus- und Weiterbildung
    • Zielgruppe Flüchtlinge / Asylbewerber/ Asylberechtigte
  23. 15. Juli 2016

    Neue We­ge Kreis Berg­stra­ße – Kom­mu­na­les Job­cen­ter

    Im Jahr 2012 wurde im Jobcenter Kreis Bergstraße festgestellt, dass etwa 25% der Neuantragsteller wegen gesundheitlicher Einschränkungen nicht an den dort stattfindenden "Work-First-Projekten" im Rahmen der Einstiegsoffensive teilnehmen konnten. Daraufhin plante das kommunale Jobcenter ein gesundheitsförderndes Projekt, welches sich zum Ziel setzte, Neuanantragsteller, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Einschränkungen vorerst nicht vermittelbar waren, gesondert zu fördern.

    • Schwerpunktthema Gesundheitsförderung
    • Zielgruppe Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen
  24. 15. Juli 2016

    Job­cen­ter Leip­zig

    Langzeitarbeitslose sind besonders oft von psychischen Erkrankungen betroffen. Das bedeutet: Es besteht ein Bedarf an Diagnostik, Beratung und Motivation der Betroffenen, um eine optimale Behandlung in Anspruch zu nehmen.

    • Schwerpunktthema Gesundheitsförderung
    • Zielgruppe Menschen mit psychischen Erkrankungen
  25. 15. Juli 2016

    Job­cen­ter Dort­mund

    Das Modellprojekt "ISPA – Inklusion in Sport und Arbeit im Wirtschaftsraum Dortmund" wurde vom Jobcenter Dortmund, der Agentur für Arbeit Dortmund und der Grone Bildungszentren NRW gGmbH gemeinsam konzipiert. Über den Sport sollen die Chancen einer beruflichen Integration von schwerbehinderten Langzeitarbeitslosen sowie von Menschen, die von Langzeitarbeitslosigkeit bedroht sind, gestärkt werden.

    • Schwerpunktthema Gesundheitsförderung, Integration in Arbeit, Soziale Teilhabe
    • Zielgruppe Menschen mit Behinderung, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen
  26. 15. Juli 2016

    So­zi­al­agen­tur Mül­heim an der Ruhr

    Das "U25-Haus" der Sozialagentur in Mülheim an der Ruhr bietet zusätzlich zum Beratungsangebot für Leistungsberechtigte nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II) für junge Menschen verschiedene Angebote unter einem Dach.

    • Schwerpunktthema Integration in Arbeit, Rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit / Gemeinsame Anlaufstelle, Qualifizierung / Aus- und Weiterbildung, Soziale Teilhabe
    • Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene / U25, Migrantinnen und Migranten, Netzwerke
  27. 15. Juli 2016

    Job­cen­ter Land­kreis Kas­sel

    Älteren Langzeitarbeitslosen eine Chance auf dem Arbeitsmarkt zu bieten und gleichzeitig die dörfliche Infrastruktur zu sichern, das ist die Aufgabe des "Dorfservice Söhrewald". Ausgangspunkt für das Projekt war eine Evaluation der Universität Kassel über die Struktur der Grundversorgung und die Bedürfnisse älterer Bewohnerinnen und Bewohner in der Landkreisgemeinde Söhrewald sowie den Nachbargemeinden.

    • Schwerpunktthema Langzeitarbeitslosigkeit
    • Zielgruppe Ältere Arbeitnehmer 50plus

 Suchergebnisse filtern